Historische Mühle von Sanssouci

Karte
Routenplaner
Historische Mühle von Sanssouci

Fotos: Thomas Herles

Historische Mühle von Sanssouci

Historische Ansicht

Geschichte

Seit 1739 stand auf der heutigen Stelle bereits eine Bockwindmühle. Nach dem Verfall der alten Mühle wurde diese 1790 als größere Galeriewindmühle nach holländischem Muster wiedererrichtet. In den 1840er Jahren verschönerte Lenne die Umgebung der Mühle. 1858 trat der letzte Müller von seinem Pachtvertrag zurück. Die Inbetriebnahme durch weitere Müller wurde vom König abgelehnt. 1945 wurde die Mühle durch Kampfhandlungen im 2. Weltkrieg zerstört. Der Wiederaufbau der Historischen Mühle begann 1983, mit Spenden des Landes Brandenburg und der Nordrhein-Westphalen-Stiftung.

Konstruktion

Die heutige Galeriewindmühle ist ein Nachbau der 1790 erbauten Holländermühle, mit Sterz und Segelflügeln, windgängig, mit Askaniasichter, stehender Mischmaschine und Quetsche mit Flockenzylinder. Die Mühle hat eine Höhe von 25,78 m und bis zur Obergrenze des Flügels 35,45 m. Im hölzernen Aufbau befindet sich ein durch Wind angetriebenes Mahlwerk mit zwei Gängen für Schrot und Mehl.

Museum

Die Historische Mühle von Sanssouci ist produzierendes Mühlenmuseum mit Führungen, musealem Mahlbetrieb und Mühlenladen.

Öffnungszeiten:

April bis Oktober, täglich 10 - 18 Uhr
November, Januar bis März, Sa/So 10 - 16 Uhr
Im Dezember bleibt die Mühle geschlossen

-

Text hinzufügen · Merken · Seite weitersenden