Dorfkirche Zuckelhausen

Karte
Routenplaner
Dorfkirche Zuckelhausen

Foto: Thomas Herles

Dorfkirche Zuckelhausen

Historische Ansicht

Die Kirche in Zuckelhausen stammt aus dem 12. Jahrhundert. Es handelt es sich um einen romanischen Saalbau. Während der Völkerschlacht bei Leipzig wurde die Innenausstattung der Kirche fast vollständig zerstört. Bei späteren Umbauarbeiten wurde die Apsis abgerissen und der Haupteingang nach Westen verlegt. Die noch heute vorhandenen Säulen, die Emporen und ein neues Kirchengestühl wurden eingebaut. Die Fenster wurden vergrößert. Die Kassettendecke stammt aus dem Jahr 1902. Der Dreiflügel-Altar wurde von dem Maler Gerhard Schiffner aus Meißen 1957 gestaltet.

In heutiger Zeit wurde das Fachwerk des Turmes saniert und ein Glockenstuhl eingebaut. Der Dachreiter der Kirche wurde 2005 komplett erneuert. Die kleinere der beiden Bronzeglocken stammt aus der Dorfkirche zu Magdeborn, einem zu DDR-Zeiten der Braunkohle gewichenem Nachbardorf. Dazu wurde eine zweite Glocke in Lauchhammer gegossen. Das Geläut erklingt täglich 12 und 18 Uhr sowie zu den Gottesdiensten.

-

Text hinzufügen · Merken · Seite weitersenden