Burg Klevenow

Karte
Routenplaner
Burg Klevenow
Lithografie: Sammlung Duncker um 1860

Ort und Burg Clevenow wurden 1387 erstmals erwähnt. Das bis ins 17. Jahrhundert urkundlich belegte Feste Haus wurde als Wasserburg mit den dazugehörigen Gräben und Wallanlagen errichtet. Während des Dreißigjährigen Krieges kam es zu Kämpfen um die Burg. In der Schwedischen Landesaufnahme von Vorpommern wurde sie noch 1697 als zerstört verzeichnet. Erhebliche Teile der Mauerreste des Südflügels mit den Resten zweier Türme waren erhalten geblieben. 1848 wurden auf den Resten der Burg ein Herrenhaus in der Art eines neugotischen Schlosses errichtet. Nach Osten wurde es durch einen Anbau erweitert. Ein Nordflügel ist als Fachwerkbau ausgeführt und besitzt im westlichen Erdgeschoss Arkaden.

Zu DDR-Zeiten wurde das Herrenhaus von der Gemeinde genutzt. Große Teile des Parks wurden abgeholzt oder verwilderten. Eine umfassendere Sanierung des Parks fand in den Jahren 1993 bis 1995 statt. Seit 2003 ist Burg Klevenow wieder in Privatbesitz.

-

Text hinzufügen · Merken · Seite weitersenden