Bergkirche Beucha

Karte
Routenplaner
Bergkirche Beucha
Foto: Thomas Herles 2015

Vor ca.1200 war der Kirchberg eine slawische Kultstätte. Nach Mission in diesem Gebiet erfolgt der Kir­chenbau mit Turm und Sakristei als ältester Teil der Kirche. 1429 brennen Hussiten den Ort und die Kirche nieder. Die Kirche wird wiederaufgebaut und durch ein kleines Kirchenschiff erweitert. 1847 erfolgte der Bau eines größeren Kirchenschiffes und der Einbau des Kanzelaltares. Im 2. Weltkrieg wurden Kirchendach und Orgel stark beschädigt. 1989 - 1997 erfolgten umfangreiche lnstandsetzungsarbeiten.

Weblinks

www.stadtkirche-brandis.de

-

Text hinzufügen · Merken · Seite weitersenden